Eilmeldung

Eilmeldung

Wie Europas Müll riesige Feuer auf Polens Mülldeponien anfacht

Sie lesen gerade:

Wie Europas Müll riesige Feuer auf Polens Mülldeponien anfacht

Wie Europas Müll riesige Feuer auf Polens Mülldeponien anfacht
Schriftgrösse Aa Aa

Europa schickt mehr und mehr Abfall nach Polen und trägt dadurch zur vermehrten Müllbränden bei.

In Polen gab es seit Januar 63 solcher Brände. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl verdreifacht.

Greenpeace Polen befürchtet, dass die illegalen Brände gefährliche Giftstoffe in die Luft und den Boden freisetzen.

Experten zufolge haben Abfallimporteure eine Gesetzeslücke gefunden, die es erlaubt, Abfall bis zu drei Jahre lang zu lagern, bevor er zur Energiegewinnung verbrannt wird.

Anstatt die Technologie zu kaufen, um den Müll zu verbrennen oder zur Verbrennung zu schicken, setzen sie die Abfallberge einfach in Brand, um Geld zu sparen, so Marek Jozefiak, ein Klima- und Energieaktivist bei Greenpeace Polen.

"Das ist ein riesiges Problem", sagte Jozefiak Euronews in einem Telefoninterview. "Jeden Tag gibt es irgendwo im Land ein neues Feuer."

"Polen ist zur Mülldeponie Europas geworden"

"Das Problem drängt und zeigt, wie inkompetent oder schlecht organisiert unser Staat ist", fügte er hinzu. "Die Stärkung des Umweltschutzes ist ein großes Thema und sollte Priorität haben."

Polen importierte im Jahr 2017 733.000 Tonnen Abfall, doppelt so viel wie zwei Jahre zuvor, so die polnischen Medien.

Die Abfälle sollen hauptsächlich aus Deutschland, Großbritannien, Italien und Österreich stammen. Und das könnte weiter zunehmen.

China hat vor kurzem die Einfuhr von Kunststoffabfällen aus der EU verboten. Es ist aber unklar, ob dies ein Grund für Polens derzeitige Flut von Müllbränden ist.

"Von dem, was ich sehe, sind die meisten Leute wirklich frustriert wegen der Brände", sagte Bartosz Jakubczyński, 22, der das Thema in einem Beitrag auf Reddit hervorhob. "Sie finden täglich statt und wir sehen im Moment keine Chance auf Verbesserungen.

"Die Menschen befürchten, dass die Umweltverschmutzung ihre Gesundheit beeinträchtigt - nach den letzten beiden Wintern haben viele von ihnen das Problem des Smog und der Luftverschmutzung in Polen erkannt."

"Der Druck auf die Regierung wächst, aber es gibt immer noch keinen Plan, die Luftqualität zu verbessern. Die Leute befürchten, dass sie auch nichts tun werden, um die nächsten Brände zu verhindern".

Das polnische Umweltministerium reagierte zunächst nicht auf eine Anfrage zur Stellungnahme von Euronews.

Jozefiak sagte, die Regierung habe versprochen, das Land von seiner "Müllmafia" zu befreien, indem sie die Umweltinspektionen verstärkte und ein Gesetz vorbereitete, das die Art und Weise verbessern soll, wie Unternehmen Genehmigungen für ihre Tätigkeit in diesem Sektor erhalten.

Mateusz Morawiecki, Polens Premierminister sagte vergangene Woche, das Problem werden angegangen.

"Wir können nicht gegen Smog in den Stäften kämpfen und auf der anderen Seite unsere Gesundheit durch eine solche Umweltvergiftung zerstören lassen", sagte er.