Eilmeldung

Eilmeldung

Atomare Abrüstung: "Produktive" US-Gespräche in Nordkorea

Sie lesen gerade:

Atomare Abrüstung: "Produktive" US-Gespräche in Nordkorea

Atomare Abrüstung: "Produktive" US-Gespräche in Nordkorea
Schriftgrösse Aa Aa

US-Außenminister Mike Pompeo hat seinen zweitägigen Aufenthalt in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang beendet und ist nach Tokio weitergereist. Ob er neben koreanischen Parteifunktionären auch den Machthaber Kim Jong Un getroffen hat, war zunächst unklar. Ziel des Treffens in Nordkorea war eine Einigung über die atomare Abrüstung, inklusive eines konkreten Zeitplans.

Mike Pompeo: "Wir haben stundenlang produktive Gespräche geführt. Das sind komplizierte Fragen, aber wir haben uns bei den wichtigsten Punkten angenähert, in manchen Belangen gab sogar große Fortschritte. Aber es gibt noch viel zu tun."

Es ist der mittlerweile dritte Besuch Pompeos innerhalb weniger Monate. Beim historischen Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Kim Jong Un in Singapur hatte der koreanische Machthaber seine Bereitschaft "zur kompletten Denuklearisierung" bekräftigt.

Unterdessen ist Mike Pompeo nach Tokio weitergereist.