Eilmeldung

Eilmeldung

Dank und Stolz nach Höhlenrettung

Sie lesen gerade:

Dank und Stolz nach Höhlenrettung

Dank und Stolz nach Höhlenrettung
Schriftgrösse Aa Aa

In Thailand sind die zwölf aus einer Höhle geretteten jugendlichen Fußballspieler und ihr Trainer körperlich und geistig wohlauf. Nach Aussage ihrer Ärzte sind alle bei guter Gesundheit, ohne Fieber oder schwere Infektionen. Nur drei von ihnen hätten leichte Lungenentzündungen.

Der Provinzgouverneur Narongsak Osatanakorn, der den Rettungseinsatz leitete, dankte bei einer Pressekonferenz den über 1000 Helfern: "Das Team Thailand, die Vertreter der Regierung und der Wirtschaft sowie die Medien, die uns geholfen haben, zusammen mit der Unterstützung aus der ganzen Welt haben wir etwas erreicht, das niemand für möglich gehalten hat. Das ist das erste Mal weltweit. Wir – Team Thailand – sind stolz."

Erfahrene Taucher hatten die zwölf Jungen und ihren Trainer über drei Tage hinweg aus der über vier Kilometer langen Höhle in der Provinz Chiang Rai geholt.

Aus aller Welt kamen Glückwünsche und Dankesbekundungen. Der englische Fußballverein "Manchester United" lud die Jugendlichen und ihre Retter für die kommende Saison in sein Stadion ein.

Vom "AS Rom" kam ebenfalls Jubel. "Die beste Fußball-Nachricht des Sommers", schrieben die Italiener und erinnerten zugleich an den Taucher, der bei der Rettungsaktion ums Leben kam.

Der französische Fußballstar Paul Pogba hat den 1:0-Halbfinalsieg seines Teams bei der WM gegen Belgien den in Thailand geretteten Jugendlichen gewidmet. "Dieser Sieg geht an die Helden des Tages, gut gemacht Jungs, ihr seid so stark", twitterte er.