Eilmeldung

Eilmeldung

IS-Dschihadistin aus der Schweiz will wieder heim

Sie lesen gerade:

IS-Dschihadistin aus der Schweiz will wieder heim

Die junge IS-Anhängerin will zurück in die Schweiz.
@ Copyright :
VIDEO Snapshot
Schriftgrösse Aa Aa

Sie werden mit Versprechungen gelockt: Ein Haus, Geld, ein freies Leben als Muslim. Die jungen Europäer, die sich dem IS anschließen, werden jedoch nicht selten enttäuscht. So wie eine Frau aus der Schweiz, die mittlerweile in einem Internierungslager in Syrien festsitzt.

Vielleicht war ich gelangweilt, und dachte, ich brauche ein Abenteuer."

Eine junge IS-Anhängerin Sie will zurück in die Schweiz

Sie stockt, als sie erklären soll, was ihre Beweggründe für das Leben beim IS waren. Dann erklärt die 29-Jährige: "In der Schweiz hatte ich alles. Vielleicht lag es daran. Vielleicht war ich gelangweilt, und dachte, ich brauche ein Abenteuer."

Ein Leben als freier Muslim

Außerdem hätte man ihr gesagt, sie könne ein freies Leben als Muslima leben. "Wir gingen nicht, um zu kämpfen - sondern um als Muslim zu leben. Ich weiß, es war naiv. Aber es schien so einfach."

Doch das war es nicht - mittlerweile will sie in ihr Leben in der Schweiz zurück kehren. Ob das so möglich sein wird, weiß sie nicht. Aber die junge Frau nimmt eine Haftstrafe in Kauf.

"Viele Menschen sind Terroristen"

Ob sie gewusst habe, wofür die Organisation steht? "Mir war bewusst, dass man sie Terrororganisation nennt. Aber viele Leute sind Terroristen - wir nennen sie nur nicht so." Und: "Ich denke nicht, dass es gut war und wünschte, es wäre nie passiert. Es war nicht legitim. Aber: Auf beiden Seiten werden Menschen getötet."

Die Wende kam für die junge Schweizerin, als ihr Mann in den Kampf sollte. "Er sagte nein, aber sie holten ihn eines Tages einfach von Zuhause ab. Zwei Wochen später kam er zurück: sehr dünn und sehr erschöpft. Ich fragte, was passiert war, aber er schwieg."

Die junge Schweizerin ist nicht die einzige Europäerin, die dem IS folgte: Eine 28-Jährige aus Frankreich wurde im Irak verurteilt, weil sie der Terrororganisation angehörte.