Eilmeldung

Eilmeldung

Verliehen, geklaut: Iranischem Mathematiker wird Fields-Medialle gestohlen

Sie lesen gerade:

Verliehen, geklaut: Iranischem Mathematiker wird Fields-Medialle gestohlen

Verliehen, geklaut: Iranischem Mathematiker wird Fields-Medialle gestohlen
Schriftgrösse Aa Aa

Der Cambridge-Professor Caucher Birkar hat am Mittwoch den höchsten Preis in Mathematik - die Fields-Medaille verliehen bekommen. Damit wurde er der zweite Iraner, dem der Preis je verliehen wurde. Aber eine halbe Stunde später wurde er ihm gestohlen.

Der Vorfall ereignete sich auf dem Kongress der Internationalen Mathematischen Union am Mittwoch in Rio de Janeiro. Birkar wurde gemeinsam mit drei weiteren Gewinnern ausgezeichnet.

Die 14-karätige Goldmedaille im Wert von rund 3.600 Euro lag in seiner Aktentasche auf einem Tisch.

Die Aktentasche wurde gestohlen und später ohne die Medaille wiedergefunden, wie die Rio-Nachrichtenagentur G1 mitteilte. Die gleiche Quelle sagte später, der Dieb sei durch ein Überwachungsvideo identifiziert worden.

Birkar ist ein iranischer Flüchtling, der seit über zehn Jahren in Großbritannien lebt. Er machte einen wichtigen Beitrag im Bereich Birationale Äquivalenz, nachdem er bereits verschiedene Mathematikpreise erhalten hatte.

Die Fields-Medaille wird alle vier Jahre an bis zu vier Mathematiker unter 40 Jahren verliehen.