Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Covid-19 in Europa: Lockere Ostern ohne Masken?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Bild
Bild   -   Copyright  AP/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved   -  

In Österreich liegt die 7-Tage-Inzidenz derzeit bei 916 pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern - und die Regierung hat vor Ostern weitere Lockerungen beschlosseen. Die FFP2-Maskenpflicht gilt weiterhin in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Supermärkten oder Apotheken, in Modegeschäften oder bei Veranstaltungen ist die Maske nicht mehr verpflichtend.

 Wer nach Italien reist, muss eine Online-Formular ausfülllen, in Fernzügen gilt 3G-Zertifikatspflicht (man muss also nachweisen können, dass man geimpft, genesen oder getestet ist)  sowie FFP2-Maskenpflicht. Die 7-Tage-Inzidenz liegt deutlich unter der in Deutschland.

Slowenien hebt die Masken-Pflicht (fast) ganz auf

In Slowenien müssen von jetzt an keine Coronamasken mehr getragen werden. Die Regierung entschied am Donnerstag, dass die Maskenpflicht nur noch in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gilt. Die Präsidentin der slowenischen Ärztekammer, Bojana Beovic, warnte, dass vor allem für Menschen mit geschwächtem Immunsystem das Tragen von Masken weiterhin empfohlen werde.

Ursprünglich wurde vorgeschlagen, die Maskenpflicht aufzuheben, sobald die Gesamtzahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen sieben Tage hintereinander unter 35 sinkt, was laut aktuellen Entwicklungen in etwa einer Woche der Fall sein dürfte.

Die Empfehlung der Ärztekammer änderte sich dann aber dahingehend, dass nur Patienten mit Corona als Haupterkrankung in der Gleichung berücksichtigt werden sollten. Gestern befanden sich 17 solcher Patienten auf der Intensivstation.

Die Maskenpflicht war die einzige größere Einschränkung im Zusammenhang mit Corona, die in Slowenien noch in Kraft war. Nachdem sie Anfang März für Bildungseinrichtungen aufgehoben worden war, ging man allgemein davon aus, dass die Masken-Pflicht bald komplett wegfallen würde. Der öffentliche Druck, die Maskenpflicht abzuschaffen war in den letzten Wochen stark gewachsen.

Erstmals wurde die Masken-Pflicht im März 2020 eingeführt, und abgesehen von einer kurzen Unterbrechung im Juni desselben Jahres ist die Beschränkung seither in unterschiedlichem Umfang in Kraft geblieben. Zu einem bestimmten Zeitpunkt waren auch im Freien Masken vorgeschrieben, eine Maßnahme, die sich als äußerst umstritten erwies.

Obwohl die Zahl der Krankenhäuser zurückgeht, ist die Zahl der Corona-Fälle in Slowenien immer noch recht hoch. Gestern lag die 14-Tage Inzidenz pro 100.000 Einwohner bei 1.260 Fällen, und bei einer Bevölkerung von 2,1 Millionen Menschen gab es seit Beginn der Pandemie fast eine Million bestätigte Fälle.

Corona-Lage in Deutschland

Auch in Deutschland verändern sich immer wieder die Corona Maßnahmen. Hier liegt allein die 7-Tage Inzidenz bei 1.014 Fällen. Das RKI warnt jedoch, dass die Angaben aktuell wegen Feiertagen und Ferien nicht repräsentativ sind, da sich weniger Menschen testen lassen und Teststationen teilweise geschlossen sind. Seit einiger Zeit gehen Experten auch von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus. Die Gesundheitsämter sind überlastet und nicht alle Infizierten lassen einen PCR-Test machen, der für die Statistik zählt.

Unser Verhalten bestimmt das Pandemiegeschehen.
Robert-Koch-Institut über Twitter

In Berlin dürfen Menschen wieder ohne Maske an Gottesdiensten in Kirchen teilnehmen. Das erlaubt laut Behörden die fallende Tendenz der Coronazahlen.

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts ist der Gipfel der aktuellen Corona-Welle überschritten, dennoch wird darauf hingewiesen, dass das Verhalten über die Osterfeiertage entscheidend sei. Das RKI mahnt, dass auch über Ostern weiterhin auf die geltenden Regeln zu achten ist, denn unser Verhalten bestimme das Pandemiegeschehen.

Nachdem die Maskenpflicht auch in Deutschland aufgehoben wurde zeigt eine Umfrage, dass die Mehrheit der Menschen in öffentlichen Innenräumen nach wie vor einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Laut der Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur nutzen 58% beispielsweise in Geschäften und Einkaufsläden weiterhin eine Maske. Demnach tragen offenbar 19% keine Masken mehr und 23% tragen sie "ab und zu".

In Frankreich ist die 7-Tage-Inzidenz wieder gestiegen - auf jetzt 1.364,3. Die Maskenpflicht in Supermärkten und am Arbeitsplatz gilt seit Mitte März nicht mehr.