Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Trauer um 24 tote Kinder und 12 weitere Menschen in Thailand

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP, AFP
Untröstliche Familien nach der Ermordung ihrer Kinder in Thailand
Untröstliche Familien nach der Ermordung ihrer Kinder in Thailand   -   Copyright  Photo : Wason Wanichakorn (Copyright 2022 The AP. All rights reserved)

In Thailand beginnen dreitägige Trauerzeremonien für die Opfer in der Kindertagesstätte im Nordosten Thailands. Bis Dienstag werden die sterblichen Überreste der 36 Opfer - 24 davon Kinder, die meisten von ihnen im Vorschulalter – in drei buddhistischen Tempeln aufgebahrt sein. Dann sollen sie nach buddhistischem Ritual eingeäschert und beigesetzt werden.

Die Familien der Kinder im Alter zwischen zwei und fünf Jahren sowie die Angehörigen der anderen Opfer zündeten Kerzen an - auch vor der Kindertagesstätte, in der das Massaker stattfand.

Wason Wanichakorn/Copyright 2022 The AP. All rights reserved
Trauer um die toten Kinder in ThailandWason Wanichakorn/Copyright 2022 The AP. All rights reserved

Noch nie sind in Thailand so viele Menschen gleichzeitig von einem einzigen Täter ermordet worden. Der Amoklauf eines ehemaligen Polizeibeamten, der Anfang des Jahres wegen einer Drogenanklage im Zusammenhang mit Methamphetamin entlassen wurde, war der bisher tödlichste des Landes. 

Nach der Tat fuhr er nach Hause, wo er seine Frau und seinen Sohn tötete, bevor er sich selbst das Leben nahm.

Die Tragödie ereignete sich in der Provinz Nong Bua Lam Phu im Nordosten von Thailand.