Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Massenprotest vor dem Büro von Edi Rama

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Demonstranten in Tirana
Demonstranten in Tirana   -   Copyright  AP   -  

In der albanischen Hauptstadt Tirana versammelten sich am Samstagabend Tausende zu einer von der Opposition organisierten Kundgebung.

Die Demokratische Partei Albaniens von Oppositionsführer Sali Berisha hatte zu der Demonstration vor dem Büro des Ministerpräsidenten Edi Rama gegen die steigenden Lebenshaltungskosten und die Politik der derzeitigen Regierung aufgerufen.

Lokale Medien berichteten von einem starken Polizeiaufgebot. Die Hauptverkehrsstraßen der Hauptstadt waren blockiert.

Die wichtigste Oppositionspartei hatte bereits vor einigen Wochen angesichts explodieren Benzinpreise zu sogenannten Kraftstoffprotesten aufgerufen. Dafür sollten wichtige Verkehrsinfrastrukturen blockiert werden, um die Regierung zu einer Senkung der Treibstoffpreise zu bewegen.

Der Kraftstoff in Albanien gehört seit Jahren zu den teuersten in Europa, da die Regierung hohe Steuern erhebt, die nach Ansicht von Wirtschaftsexperten mehr als die Hälfte des Endpreises ausmachen.

Die US-Botschaft in Tirana rief US-Bürgern vorsorglich dazu auf, große Versammlungen in der Hauptstadt zu meiden.