Deutschland und Spanien trennen sich 1:1, Marokko und Kroatien jubeln

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Niclas Füllkrug beim Spiel gegen Spanien in Katar
Niclas Füllkrug beim Spiel gegen Spanien in Katar   -   Copyright  Luca Bruno/Copyright 2022 The AP. All rights reserved

Deutschland bleibt im WM-Rennen: Durch ein 1:1 gegen Spanien kann die DFB-Elf noch mit eigener Kraft ins Achtelfinale kommen. Das Tor für Deutschland erzielte Joker Niclas Füllkrug von Werder Bremen in der 83. Minute. Alvaro Morata hatte die Spanier in der 62. Minute in Führung gebracht.

Kurz vor der Pause jubelte das deutsche Team über die vermeintliche Führung. Vor seinem wuchtigen Kopfballtreffer stand Abwehrchef Antonio Rüdiger jedoch - wie die Videoüberprüfung aufdeckte - klar im Abseits.

Deutschland muss nun am Donnerstag gegen Costa Rica gewinnen, um das Achtelfinale zu erreichen. Außerdem ist der Ausgang der Partie Spanien gegen Japan von Bedeutung.

Die Überraschungen bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft gehen weiter: Im ersten Spiel der Gruppe F schockte Marokko mit zwei Toren durch zwei Auswechselspieler die Nummer Zwei der FIFA-Weltrangliste, Belgien. Die „Roten Teufel“ müssen nun gegen Kroatien gewinnen, sonst droht das frühe Ausscheiden aus dem Turnier.

Apropos Kroatien: Der Finalist von 2018 hat ein energisches Kanada in Schach gehalten und vier Tore erzielt. Aber Kanada schaffte es trotzdem, Geschichte zu schreiben. Es dauerte nur 68 Sekunden, bis Alphonso Davies das erste Tor der Kanadier bei einer Weltmeisterschaft erzielte.