Als Antwort auf Trump: Palästinenser wollen von EU staatliche Anerkennung

Access to the comments Kommentare
Von Stefan Grobe
Als Antwort auf Trump: Palästinenser wollen von EU staatliche Anerkennung

<p>Die Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels durch die <span class="caps">USA</span> hat nicht nur in den Palästinensergebieten heftige Reaktionen ausgelöst, sondern auch für deutliche diplomatische Worte in Brüssel gesorgt.</p> <p>Dieser Schritt könne gefährliche Konsequenzen für die Region haben, sagte der palästinensische Botschafter bei der EU, Abalrahim Alfarra.</p> <p>Die Autonomiebehörde erwarte von der EU, dass sie ihrerseits den palästinensischen Staat anerkennt in den Grenzen von 1967, mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt. Das müsse die Antwort auf Trump sein. </p> <p>Die EU sieht nur die Zwei-Staaten-Lösung als realistischen Ausweg an – mit Jerusalem als Hauptstadt für beide.</p> <p>Für Nahostexperten stellt sich nun die Frage nach einem glaubhaften Vermittler.</p> <p>Da die <span class="caps">USA</span> sich völlig mit Israel identifizierten, sagt Michael Gunter von der Tennessee Tech University, könnte sie nicht als Vermittler auftreten. Das sei nun eine Chance für die EU.</p> <p>Der Status von Jerusalem gehört seit Jahrzehnten zu den Hauptproblemen im Nahostkonflikt.</p> <p>Eine Lösung soll eines Tages zwischen Israel und den Palästinensern ausgehandelt werdn.</p>