Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Der Mavrovo-Nationalpark

Der Mavrovo-Nationalpark
Von Euronews

<p>Wir schicken Ihnen diesmal eine Postkarte vom größten der drei mazedonischen Nationalparks. Mavrovo erstreckt sich mit seinen wunderschönen Seen und Bergen über mehr als 700 Quadratkilometer. </p> <div style="width:280px; float:right; margin:20px;"> <div style="border-top: #333 3px double; border-bottom: #333 3px double; font-size:12px; padding-top:16px;"> <h3>Fakten über den Mavrovo-Nationalpark:</h3> <ul> <li>Er erstreckt sich im Westen des Landes über mehr als 700 Quadratkilometer</li> <li>Er wurde 1949 gegründet und es ist der größte Nationalpark des Landes</li> <li>Der Korab ist mit seinen 2764 Metern der höchste Gipfel des Korabgebirges. Er befindet sich im Mavrovo-Nationalpark</li> <li>In der Nähe des Sees Mavrovo hat in den Wintermonaten eine Skistation geöffnet</li> <li>In den farbigen Wäldern gedeihen mehr als 100 seltene Baumarten</li> </ul> </div> </div> <p>Euronews-Journalist Seamus Kearney hat hier eine Angst vor Pferden überwunden. Denn wie er sagt: “Sie können den Nationalpark zu Fuß oder mit dem Mountainbike entdecken, aber die meisten entscheiden sich fürs Reiten. Sogar für Anfänger wie mich geht das.” </p> <p>Fremdenführer wie Vasko Velichkovski zeigen Ihnen die schönsten Ecken und sie können auch die Gelegenheit ergreifen, um die lokalen Traditionen und Speisen kennenzulernen. <br /> “Nach dem Ausritt können wir hier eine schöne Zeit verbringen. Wir können Ihnen auch traditionelle und köstliche Speisen servieren. Die Zutaten werden alle hier angebaut,” so Vasko.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="en" dir="ltr">Cloudburst At Mavrovo National Park by Alfred Grupstra Photography <a href="http://t.co/OOAUSsqUh2">pic.twitter.com/OOAUSsqUh2</a></p>— 「鏡木」 ver.whispers (@Mutllto) <a href="https://twitter.com/Mutllto/status/650308036880433152">3. Oktober 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Die kleinen Dörfer der Region bieten sich auch für eine Rast an.</p>