Video

euronews_icons_loading
Tet-Fest in Vietnam: Vorfreude auf Neujahr

Tet-Fest in Vietnam: Vorfreude auf Neujahr

Im Schatten der Corona-Pandemie laufen in Vietnam die Vorbereitungen für das Neujahrsfest. Tết Nguyên Đán, kurz Tet-Fest, ist der wichtigste vietnamesische Feiertag und das Fest des neuen Jahres nach dem Mondkalender. Es fällt dieses Jahr auf den 1. Februar.

In der Altstadt von Hanoi strömten viele Menschen auf den traditionellen Markt, um Schmuck und Blumen für das Fest zu kaufen. In dieser Zeit sind die Straßen von Geschäften gesäumt, die Dekorationsartikel in Rot und Gold verkaufen, den Farben, die Glück und Wohlstand bringen sollen.

In diesem Jahr sind jedoch weniger Besucher als sonst zu verzeichnen, da die Behörden vor großen Menschenansammlungen gewarnt und die Menschen aufgefordert haben, sich vor dem Coronavirus zu schützen.

Vietnam hat auch Feuerwerksshows und andere Tet-Veranstaltungen abgesagt, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die Zahl der täglichen Fälle liegt derzeit bei durchschnittlich 15.000 - bei einer Bevölkerung von rund 97 Millionen Menschen.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind 82 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner Vietnams geimpft, 35 Prozent von ihnen haben eine Booster-Impfung erhalten.