Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Erkundungstour durch Dubais Museen

Erkundungstour durch Dubais Museen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Dubai gibt es viele Museen von Geheimtipps bis hin zu innovativen Neueröffnungen. In dieser Folge von Life stellen wir einige von ihnen vor.

Ein Park gibt Einblicke in den Islam

Der Quranic Park ist noch im Aufbau. Auf 60 Hektar bekommt man Einblicke in den Islam. In den Gärten und Gewächshäusern kann man viele der im Koran erwähnten Pflanzen entdecken wie Granatäpfel, Oliven, Feigen und Knoblauch. Eine besondere Attraktion ist eine Höhle, in der die sieben im heiligen Buch erwähnten Wunder dargestellt werden.

"Die Höhle war fantastisch", erzählt der britische Besucher Usman. "Wir haben viel über die Wunder gelernt, verstehen sie jetzt besser. Toll war auch, die ganzen Projektionen zu sehen und nicht nur etwas darüber zu hören."

Anwar kommt aus den USA, er meint: "Das ist ein Beispiel dafür, dass man den Koran nicht nur lesen kann, um belohnt zu werden, sondern er durchaus auch eine Rolle im Alltag spielen kann."

"Das ist ein wunderschöner Ort und eine interessante Erfahrung für Kinder, die hier den Koran entdecken können", sagt Miteab aus Saudi-Arabien.

Das Parfüm-Museum illustriert die Geschichte des Duftes in der Region

Er ist der erste Ausstellungsort der Vereinigten Arabischen Emirate, der dem Duft gewidmet ist: Das Parfüm-Haus im Al Shindagha-Museum. Dort wird das kulturelle Erbe der Emirate gesammelt, bewahrt und ausgestellt. Das Parfüm-Haus illustriert die Geschichte und die Rolle des Duftes in der Region:

"Das Haus ist nicht nur etwas ganz Besonderes für ausländische Besucher, sondern auch für Einheimische. Viele unserer Jugendlichen kennen viele Dinge nicht wie bestimmte Düfte oder das Perlentauchen", sagt der Chef des Hauses Rashed Almuhari. "Es ist wichtig, dass sie unsere Vergangenheit kennenlernen. Dubai hat eine sehr reiche Geschichte, die es zu erzählen gilt."

Eines der ungewöhnlichsten Exponate ist ein 28 Kilogramm schweres Stück Oud. Den Oud-Duft gewinnt man aus dem Harz des Adlerholzbaumes, das von einem bestimmten Schimmelpilz befallen sein muss.

Mit dem Ritual des Kaffeetrinkens werden Gäste willkommen geheißen

Auch in einem anderen arabischen Ritual spielt der Duft eine wichtige Rolle: Beim Gahwa - besser bekannt als Kaffee. Einen versteckten Geheimtipp findet man im historischen Al-Fahidi-Viertel: Das Kaffeemuseum bietet eine kühle Pause an einem heißen Tag in Dubai und dazu eine kuriose Sammlung von Gegenständen, Büchern und Souvenirs: Die Ausstellungsstücke reichen von antiken arabischen Kaffeekannen, den sogenannten Dallah, bis hin zu einem Becher, der an die Hochzeit des britischen Prinzen Charles mit Prinzessin Diana 1981 erinnert. Besitzer Khalid Al Mulla steckt all sein Herzblut in das Museum.

_"Kaffee ist der zweitwichtigste Rohstoff nach Öl und das meistverzehrte Getränk nach Wasser: Alles beginnt mit Kaffeetrinken: Das ist ein sozialer, politischer und wirtschaftlicher Aspekt in unserem Leben. Immer wenn man eine arabische Dallah sieht - egal wer und egal wo sie präsentiert wird, bedeutet das, dass man einen Gast willkommen heißt. Diese Art der arabischen Gastfreundschaft reicht Jahrhunderte zurück. Heute pflegt man sie in 5-Sterne-Hotels. Selbst in der Verwaltung sieht man die arabische Dallah. Man findet sie überall in den Golfstaaten und sie steht für Gastfreundschaft."
_

Arabischer Kaffee wird auf eine besondere Art und Weise serviert: Die Dallah bzw. die Kaffeekanne wird vom Gastgeber in der linken Hand gehalten. Die wichtigste Person wird zuerst bedient. Die Tasse hält man in der rechten Hand und wackelt damit, um anzuzeigen, wenn man genug hat. Im ersten Stock des Museums gibt es eine Cafeteria. Dort kann man lokale und internationale Kaffeesorten genießen.

Das Museum der Zukunft eröffnet 2020

Und im nächsten Jahr wird das Museum der Zukunft eröffnet. Das Gebäude stellt die Erde und den Himmel dar. Gebaut wurde nach Feng-Shui-Prinzipien. Das Loch im Zentrum symbolisiert das Unbekannte und genau das erwartet den Besucher im Museum, wo man bahnbrechende Technik erleben kann.