Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich. Streik gegen Rentenreform

Sie lesen gerade:

Frankreich. Streik gegen Rentenreform

Schriftgrösse Aa Aa

Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes sind in Frankreich in einen eintägigen Streik getreten.
Die großen Gewerkschaften hatten zum Ausstand aufgerufen, wie hier in Marseille sind ihm viele gefolgt. Die Mitarbeiter protestieren gegen die Rentenreform der Regierung. Denn künftig ist nicht mehr mit 60 sondern erst später mit dem Arbeitsleben Schluss.

En Mann meint: “Das ist doch normal, das man später in Rente geht. Ich bin fitter als mein Vater es mit 60 war. Wir alle müssen unseren Beitrag leisten.”

Die Regierung sagt, dass die Erhöhung des Rentenalters die einzige Möglichkeit sei, die steigenden Kosten für die Pensionen in den Griff zu bekommen.

Eine Demonstrantion sagrt: “Ich will mit 60 aufhören. Es ist genug und es ist legal mit 60 nicht mehr zu arbeiten. Ich habe meinen Beitrag 40 Jahre lang geleistet. Ob ich weitermachen kann, werden wir sehen. Ich möchte aber lieber in zwei Jahren mit 60 aufhören.”

Bahn- und Flugreisende müssen wegen des Streiks mit Verzögerungen rechnen. Die Schulen blieben geschlossen. Klar ist der Regierung, dass die Rentenreform lange Lebensarbeitszeiten angemessen zu berücksichtigen hat. Wie das neue System aussehen soll ist noch unklar. Die Regierung ist verhandlungsbereit.