Eilmeldung

Eilmeldung

Rechte ausländischer Studenten in der EU

Sie lesen gerade:

Rechte ausländischer Studenten in der EU

Schriftgrösse Aa Aa

“Warum bezahlt die EU nicht Studenten aus Afrika ihr Studium in Europa?”

Der Fragesteller Yaoundé Nacisse stammt aus Kamerun und studiert an der Freien Universität von Brüssel.

Es antwortet Dennis Abbott, EU-Sprecher für die Bereiche Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend.

“Hello Nacisse, vielen Dank für Ihre Frage. Zunächst muss ich sagen, Sie irren sich. Seit 2007 hat die EU mehr als 50 Millionen Euro bereitgestellt, um afrikanische Studenten beim Studium innerhalb der EU zu unterstützen. Im Rahmen unseres Programmes “Erasmus Mundus” haben wir 3.000 Studenten unterstützt.

Zusätzlich hat die EU weitere 40 Millionen Euro als Unterstützung für Studien in Afrika bereitgestellt, damit Studenten in anderen afrilkanischen Staaten studieren können. Wir sprechen also von insgesamt fast hundert Millionen Euro. Ich bin sicher, Sie werden mir zustimmen, dass das keine unbedeutenden Summen sind.

Und dann gibt es auch noch das Programm “Marie Curie” für die Unterstützung afrikanischer Wissenschaftler.

Ich kann Ihnen sagen, dass wir auch weiterhin planen, Mittel zur Unterstützung afrikanischer Studenten bereitzustellen, die in die EU kommen. Ebenso fördern wir die besten Wissenschaftler durch unsere neuen Programme, und wir entwickeln auch neue Ausbildungsprogramme unter dem Titel “Erasmus für alle”.”

Wenn auch Sie eine Frage stellen möchten, nutzen Sie bitte unsere Internetadresse.