Eilmeldung

Eilmeldung

Die wunderbare Welt des runden Leders

Sie lesen gerade:

Die wunderbare Welt des runden Leders

Schriftgrösse Aa Aa

Willkommen zu “The Corner” – jede Woche blicken wir auf die Welt des Fußballs. Unser erster “Eckball” führt uns in die englische Premier League. Der FC Chelsea zieht hier einsam und ungeschlagen seine Kreise – das Team von José Mourinho sorgte beim FC Liverpool für den Blues. Jenseits des Kanals krempelte Paris Saint Germain die Ärmel hoch und schickte Tabellenführer Marseille mit einer Niederlage vom Platz.

Der FC Chelsea dominiert weiter die englische Premier League. Der Spitzenreiter gewinnt beim FC Liverpool mit 2:1. An der Anfield Road bringt der deutsche U21-Nationalspieler und Ex-Bayer Emre Can die “Reds” mit seinem ersten Premier-League-Treffer in Führung. Chelseas Innenverteidiger Gary Cahill markiert den Ausgleichstreffer. Den Siegtreffer steuert Diego Costa mit seinem zehnten Liga-Tor bei. Deutschlands Weltmeister Andre Schürrle gehört nicht zum Kader der Blues. Coach Jose Mourinho zeigte sich zuletzt unzufrieden mit den Leistungen des Angreifers.

Spitzenspiel in der französischen League 1. Paris Saint Germain hat Tabellenführer Olympique Marseille zu Gast. Die Gäste überlegen – doch das Tor macht der brasilianische Nationalstürmer Lucas Moura. Lange Zeit bleibt das Spiel ausgeglichen. In der 78. Minute sieht Marseilles Imbula Rot. Vier Minuten vor Schluss nutzt Paris die Überzahl. der Uruguayer Edinson Cavani trifft zum 2:0-Endstand. Ein Dämpfer für das Team von Coach Marcelo Bielsa. Marseille bleibt dennoch Erster.

Große Fußball-Philosophen wissen: Im Leben gibt es nicht nur Höhen und Tiefen, sondern auch Ups and Downs – unser Blick auf die Tops und Flops der Woche:

Ganz “up” ist Brasiliens Tormaschine Luiz Adriano. Der Stürmer in Diensten des ukrainischen Serienmeisters Schachtar Donezk schoss in der Champions League beim 5:0 gegen BATE Borissow drei Tore, vor zwei Wochen traf er gar fünfmal.

“Up” ist auch “Hawk-eye”: Die Torlinien-Technologie sah, was der Referee nicht nicht sah. Im Premier-League-Spiel Liverpool – Chelsea traf Gary Cahill für die Gäste – Dank des “Falken-Auges” zählte das Tor auch.

Eher “down” ist dagegen Manchester City. Der englische Meister verlor in der Champions League gegen ZSKA Moskau, und auch beim Tabellvorletzten der Premier League, den Queens Park Rangers, reichte es nur zu einem 2 zu 2. Meisterlich ist anders…

Eigentlich sollte er 2010 bei der WM in Südafrika spielen, doch der 10. November 2009 änderte alles. An diesem Tag setzte der deutsche Nationaltοrhüter Robert Enke von Hannover 96 seinem Leben ein Ende. Jahrelang hatte er gegen Depressionen gekämpft – vergeblich. Robert Enke wurde nur 32 Jahre alt. Er begann seine Karriere 1995 in seiner Heimatstadt beim FC Carl Zeiss Jena. Die weiteren Stationen: Borussia Mönchengladbach, Benfica Lissabon, FC Barcelona, Fenerbahçe Istanbul, CD Tenerife und schließlich ab 2004 Hannover 96. Sein erstes von insgesamt acht Länderspielen für die Nationalmannschaft bestritt Robert 1997.

Am kommenden Wochenende ruht in Europa der Ball, bei den Klubs. Die Nationalmannschaften bestreiten EM-Qualifikationsspiele. Was die Euronews-Experten tippen, lesen Sie hier:

Deutschland – Gibraltar 7:0
Spanien – Weißrussland 2:1
Niederlande – Lettland 1:0
Italien – Kroatien 1:1

Einige Fußballer können nicht nur recht passabel mit dem Ball am Fuß umgehen, sondern auch mit dem Mikrofon in der Hand. In dieser Woche hören Sie in “Bloopers” – unseren Stilbüten die unvergleichlichsten Gesangsmomente der großen Kicker. Wenn Sie lustige Videos haben, schicken Sie sie uns unter dem hashtag #TheCornerBloopers.

Nach solch lieblichem Gesange war’s das für heute von “The Corner”. Den nächsten Eckball verwandeln wir am kommenden Montag mit der EM-Qualifikation und weiteren Steilvorlagen aus der Welt des Fußballs.