Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Spektakuläres Finale der Hobbit-Trilogie in "Die Schlacht der Fünf Heere"


cinema

Spektakuläres Finale der Hobbit-Trilogie in "Die Schlacht der Fünf Heere"

Mittelerde-Fans in Partystimmung: Regisseur Peter Jackson feierte mit seinen Schauspielern in London die Weltpremiere des “Hobbit”-Finales “Die Schlacht der Fünf Heere”. Der Neuseeländer verfilmte bereits von 2001 bis 2003 die “Herr der Ringe”-Trilogie. Für das Buch “Der kleine Hobbit” plante er ursprünglich zwei Filme, hatte aber genügend Material für einen weiteren Streifen.

“Jetzt erst mal Urlaub. Nach dem Schnitt der erweiterten Fassung kann ich mich das erste Mal in 15 Jahren wirklich zurücklehnen und die Füße hochlegen. Vielleicht ein Strand auf den Fidschis, das klingt ganz gut, oder? Das wäre nett”, so der Regisseur Peter Jackson.

Im Abschluss der “Hobbit”-Trilogie geht die abenteuerliche Reise des Titelhelden Bilbo Beutlin (Martin Freeman) und seiner Begleiter Gandalf (Ian McKellen) und den Zwergen, angeführt von Thorin Eichenschild (Richard Armitage), weiter. Spektakuläres Finale ist die große Schlacht der Zwerge, Elben und Menschen gegen die Orks.

“Bilbo”-Darsteller Martin Freeman kann Jacksons Entscheidung nachvollziehen, aus einem Buch drei Filme zu machen. Er sagt: “Man spürt immer den gleichen Druck, den man sich für jede Aufgabe macht, denn man will ja gut sein. Man will immer eine gute Arbeit abliefern. Aber das Gute am Dreh in Neuseeland war, dass man, das ich niemals das Gefühl hatte, irgendwann in dieser Rolle von außen unter Druck gesetzt worden zu sein.”

Ian McKellen, der in allen sechs Tolkien-Filmen von Peter Jackson den “Gandalf” spielt, glaubt an die Magie der Geschichte: “Bevor diese Leute geboren wurden, haben wir ‘Herr der Ringe’ gedreht. Das ist ein gutes Zeichen, oder? Denn ihre Kinder werden die Filme sehen. Es ist nicht das Ende. Die Filme wird es immer geben und sie werden immer gesehen werden.”

Der “Hobbit”-Film “Die Schlacht der Fünf Heere” startet in deutschsprachigen Ländern am 10. Dezember.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Der erste iranische Vampirwestern: "A Girl Walks Home Alone at Night"

cinema

Der erste iranische Vampirwestern: "A Girl Walks Home Alone at Night"