Eilmeldung

Eilmeldung

Westjordanland: Palästinensischer Minister nach Krawallen gestorben

Kurz nach diesen Aufnahmen ist der palästinensische Minister Siad Abu Ain am Rande von Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten im

Sie lesen gerade:

Westjordanland: Palästinensischer Minister nach Krawallen gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Kurz nach diesen Aufnahmen ist der palästinensische Minister Siad Abu Ain am Rande von Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten im Westjordanland verstorben.

Zu den Handgreiflichkeiten kam es nördlich von Ramallah bei Protesten gegen eine israelische Siedlung.

Abu Ain habe während der Auseinandersetzungen Tränengas eingeatmet und einen Herzinfarkt erlitten, sagte ein ranghohes Mitglied der Fatah-Organisation dem palästinensischen Rundfunk.

Augenzeugen nannten den Schlag eines israelischen Soldaten mit einem Gewehrkolben als Ursache für den Zusammenbruch des Ministers.

Abu Ain war als Minister ohne Geschäftsbereich für die Organisation des Widerstands gegen israelischen Siedlungsbau in den Palästinensergebieten zuständig.

Er starb nach palästinensischen Angaben auf dem Weg in ein Krankenhaus von Ramallah.

Palästnenserpräsident Mahmud Abbas bezeichnete den Vorfall als barbarischen und nicht akzeptablen Akt.

Abbas kündigte eine dreitägige nationale Trauer an.

Die israelische Armee wollte nach eigenen Angaben eine Untersuchung der Vorfälle einleiten.