Eilmeldung

Eilmeldung

Suche nach der verschwundenen Air-Asia-Maschine in Indonesien vorerst eingestellt

Nach zwölf Stunden beenden die Rettungstrupps bis Montagmorgen ihre Suche nach dem vermissten Air-Asia-Flugzeug. Berichten von indonesischen Medien

Sie lesen gerade:

Suche nach der verschwundenen Air-Asia-Maschine in Indonesien vorerst eingestellt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach zwölf Stunden beenden die Rettungstrupps bis Montagmorgen ihre Suche nach dem vermissten Air-Asia-Flugzeug. Berichten von indonesischen Medien zufolge hatten die Suchflugzeuge nach Einbruch der Dunkelheit keine Chance mehr, etwas auf dem Meer zu finden.

Die Such- und Rettungsbehörde in Indonesien vermutet, dass das Flugzeug abgestürzt sein könnte. Auf dem Flughafen von Singapur hoffen die Angehörigen der 162 Passagiere und Crewmitglieder trotzdem auf ein Wunder. An Bord der Maschine waren hauptsächlich Indonesier, eine Person aus Singapur, eine aus Malaysia, ein Franzose und drei Südkoreaner. Die Indonesierin Louise Sidharta bangt um ihren Verlobten: “Sie haben ihre Reise alleine geplant. Es sollte ihr letzter Urlaub vor unserer Hochzeit sein, die letzte Reise mit seiner Familie.”

Seit Sonntagmorgen vermisst

Die Maschine war am Sonntag im indonesischen Surabaya auf der Insel Java gestartet und sollte nach Singapur fliegen. Normalerweise beträgt die Flugdauer zwei Stunden und zehn Minuten. Der Kontakt brach auf etwa halber Strecke ab. Der Pilot hatte zuvor wegen des schlechten Wetters seinen Kurs geändert.

Sobald es wieder hell ist, soll die Suche weitergehen. Die Rettungsmannschaft will sich am Montag mit Booten auf die Fährte der verschwundenen Air-Asia-Maschine begeben. Singapur, Malaysia und Australien haben ihre Hilfe bei der Suche zugesichert.