Eilmeldung

Eilmeldung

Stichwahl in Kroatien - Präsidentschaftswahl endet ohne absolute Mehrheit

Der neue kroatische Präsident wird in einer Stichwahl bestimmt werden. Das amtierende Staatsoberhaupt Ivo Josipovic gewann als Kandidat der

Sie lesen gerade:

Stichwahl in Kroatien - Präsidentschaftswahl endet ohne absolute Mehrheit

Schriftgrösse Aa Aa

Der neue kroatische Präsident wird in einer Stichwahl bestimmt werden. Das amtierende Staatsoberhaupt Ivo Josipovic gewann als Kandidat der regierenden Sozialdemokraten die Abstimmung. Dabei verfehlte er aber die erforderliche absolute Mehrheit. Sein Sieg über die konservative Herausforderin Kolinda Grabar-Kitarovic fiel deutlich knapper aus als von Umfragen vorhergesagt.

Kroatien ist jüngstes Mitglied der Europäischen Union. Viele Bürger erhoffen sich von dem Wahlergebnis wirtschaftliche Impulse, so auch Ivana Martinovic: “Ich hoffe, dass wir uns ökonomisch verbessern. Es muss mehr Arbeitsplätze geben, der Lebensstandard sollte spürbar angehoben werden. Und: Schluss mit der Korruption.” Und eine andere Wahlberechtigung namens Sonja meint: “Der Moment ist gekommen, entscheidende Schritte einzuleiten. Die Leute müssen von der Straße geholt werden, keiner sollte mehr im Müll wühlen müssen. Bei uns muss es in Zukunft zivilisierter zugehen.”

Um sieben Uhr morgens hatten die Wahllokale am Sonntag ihre Tore geöffnet. Rund 3,8 Millionen Kroaten sind berechtigt, ihre Stimme abzugeben. Noch am Abend will die amtliche Wahlkommission erste Ergebnisse bekannt geben.