Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Cinderella": Märchenhafter Abschluss der Berlinale


Deutschland

"Cinderella": Märchenhafter Abschluss der Berlinale

Kenneth Branaghs Version des Grimm Märchens “Aschenputtel” hatte auf der Berlinale Premiere. Märchenhaft auch die Besetzung des Films “Cinderella”: Mit dabei u.a. Cate Blanchet, Helen Bonham Carter, Richard Madden, als Prinz, und Lily James, als Cinderella.

“Es ist sehr aufregend mit dem Film zur Berlinale zurückzukehren”, so Branagh. “Das Orginal, der Trickfilmklassiker, lief hier in den 1950er Jahren. Mit einer neuen Version dieses Themas hierher zu kommen, das ist sehr,sehr aufregend.”

Begeistert zeigte sich auch Lily James, sie sagte: “Eine Prinzessin zu spielen, das ist irgendwie Wahnsinn. Es war traumhaft.” Helen Bonham Carter spielt im Film die gute Fee, sie verriet: “Man versucht, einer Ikone Leben einzuhauchen. Das ist ein bisschen erschreckend. In der Nacht vor dem FIlm dachte ich, ich trage die Verantwortung für diese Figur, aber es hat auch viel Spaß gemacht.”

Der Film lief bei der Berlinale außer Konkurrenz und kommt am 12. März in die Kinos.

Der Euronews-Reporter: “Märchenhaft ging das offizielle Programm der Berlinale zu ende. Heute Abend ist die Preisverleihung, es waren viele spannende und interessante Beiträge im offiziellen Wettbewerb zu sehen. Einen Eindeutigen Favoriten gibt es bisher noch nicht, man darf gespannt sein.”

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Kosovo: Deutschland und Ungarn reagieren auf Massenflucht