Eilmeldung

Eilmeldung

Kenia: Opfer des Universitäts-Attentats werden beigesetzt

In Kenia ist eine Woche nach dem blutigen Angriff auf die Universität in Garissa mit der Beisetzung der Opfer begonnen worden. In der Stadt Gatundu

Sie lesen gerade:

Kenia: Opfer des Universitäts-Attentats werden beigesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

In Kenia ist eine Woche nach dem blutigen Angriff auf die Universität in Garissa mit der Beisetzung der Opfer begonnen worden.

In der Stadt Gatundu versammelten sich Dutzende Trauernde, um von der 22-jährigen Studentin Angela Nyokabi Githakwa Abschied zu nehmen.

Sie ist eines der 152 Opfer, die bei dem Angriff von somalischen Al-Shabaab-Kämpfern ums Leben kamen.

“Ich verfluche alles, die Regierung. Ich verfluche, dass man nicht vorbereitet war”, so eine Freundin des Opfers, Evelyn Wambui. “Seit einem Jahr wird über Sicherheit geredet. Sicherheit, Sicherheit. Es gab Warnungen, dass die Universitäten gefährdet wären.”

Kenias Präsident Uhuru Kenyatta hat sich unterdessen an die Muslime in seinem Land gewandt und sie aufgefordert, den Kampf gegen Islamisten zu unterstützen.

Allerdings dürfte es mit der Zusammenarbeit schwierig werden. Die kenianischen Sicherheitskräfte gehen immer wieder gewaltsam gegen den muslimischen Bevölkerungsteil vor. Dies hat zu einem tiefen Misstrauen bei den Muslimen im Land geführt.

Die Al-Shabaab-Miliz hat in den vergangenen zwei Jahren rund 400 Menschen getötet. Die Gruppe fordert den Abzug kenianischer Truppen aus Somalia.