Eilmeldung

Eilmeldung

Syriens Präsident Assad warnt vor Anschlägen in Europa

Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat die Türkei dafür verantwortlich gemacht, dass die Stadt Idlib in die Hände der Aufständischen gefallen

Sie lesen gerade:

Syriens Präsident Assad warnt vor Anschlägen in Europa

Schriftgrösse Aa Aa

Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat die Türkei dafür verantwortlich gemacht, dass die Stadt Idlib in die Hände der Aufständischen gefallen sei. Islamistische Kämpfer der Al-Nusra-Front, die mit Al-Kaida verbündet sind, hatten die Stadt in der Nähe der türkischen Grenze Ende März eingenommen.

Assad wirft der Türkei vor, den Fall von Idlib logistisch, finanziell und militärisch unterstützt zu haben. Das erklärte er in einem Interview mit der schwedischen Zeitung Expressen.

Außerdem ging er auf die Initiative des UN-Beauftragten für Syrien Staffan de Mistura ein, der die festgefahrenen Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien wieder neu beleben will.

Er sagte: “Ich denke, de Mistura ist sich im Klaren darüber, das er alle Länder an Bord bringen muss, sonst wird er keinen Erfolg haben. Er muss diese Länder auch davon überzeugen, dass sie die Terroristen nicht mehr unterstützen und die Syrer ihr Problem allein lösen lassen.”

Zudem warf al-Assad Europa vor, sich bei Ländern wie Saudi Arabien und Katar nur wegen des Geldes einschmeicheln zu wollen. Europa müsse mit weiteren extremistischen Anschlägen rechnen. Dazu sagte er: “Solange Europas Hinterhöfe, besonders die Mittelmeer-Region und Nordafrika, weiter im Chaos versinken und voller Terroristen sind, wird Europa nicht sicher sein.”

Nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen sind seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien mindestens 220.000 Menschen ums Leben gekommen. Millionen Menschen waren aus dem Land geflüchtet.