Eilmeldung

Eilmeldung

Mega-Reisegruppe: 6400 Chinesen besuchen Paris und Nizza

Es war eine Gruppenreise der Superlative: Ein chinesischer Konzern hat rund 6400 Mitarbeitern, mehr als der Hälfte seiner Belegschaft, eine Reise

Sie lesen gerade:

Mega-Reisegruppe: 6400 Chinesen besuchen Paris und Nizza

Schriftgrösse Aa Aa

Es war eine Gruppenreise der Superlative: Ein chinesischer Konzern hat rund 6400 Mitarbeitern, mehr als der Hälfte seiner Belegschaft, eine Reise nach Frankreich spendiert. Vier Tage lang besuchte die Reisegruppe Paris und den angemieteten Louvre, sowie zuletzt die Stadt Nizza an der Côte d`Azur – mit eigens gecharterten Zügen.

Um aus dem Rekordverdacht eine Tatsache zu machen, bildeten die Angestellten der Tiens-Gruppe auf der Promenade des Anglais in Nizza den bislang größten menschlichen Schriftzug der Welt – unter Anwesenheit von Inspektoren des Guiness-Buchs der Rekorde.

Frankreich ist mit knapp 85 Millionen Besuchern pro Jahr weiterhin das meistbesuchte Land der Welt, Chinesen liegen nach Europäern und US-Amerikanern inzwischen an dritter Stelle. Der Tourismus macht allein rund sieben Prozent des stagnierenden französischen Bruttoinlandsproduktes aus.

Die chinesische Reisegruppe gab Hochrechnungen zufolge wohl mindestens 13 Millionen Euro beim Shoppen während des Kurzurlaubs aus. Für das Zusammentreffen des 57-jährige Konzernchefs und Milliardärs Li Jinyuan mit dem französischen Außenminister Laurent Fabius dürfte es aber andere Gründe gegeben haben. Tourismus ist einer der Geschäftsbereiche der Tiens-Gruppe.