Eilmeldung

Eilmeldung

Napoleon, einer der Gründerväter Europas?

Für seine Gegner war Napoleon ein Unruhestifter, der Europa in den Krieg stürzte. Sein Fall, bzw. seine Niederlagen führten zum Wiener Kongress und

Sie lesen gerade:

Napoleon, einer der Gründerväter Europas?

Schriftgrösse Aa Aa

Für seine Gegner war Napoleon ein Unruhestifter, der Europa in den Krieg stürzte. Sein Fall, bzw. seine Niederlagen führten zum Wiener Kongress und zur Pariser Friedenskonferenz, die beide versuchten, einen dauerhaften Frieden in Europa zu garantieren.

Während seiner Blütezeit umfasste das französische Kaiserreich 130 Departement, von Genf, über Rom und bis hin nach Hamburg. Napoleon hatte dieses riesige Gebiet mithilfe seines Militärgenies Stück für Stück gewonnen. Ihm schwebte eine gemeinsame Nation vor, in der 30 Millionen Franzosen, 15 Millionen Spanier und 30 Millionen Deutsche gemeinsam leben würden. Doch am Ende war es sein Versuch zu vereinen, der seinen Sturz provozierte. Denn das restliche Europa verbündete sich gegen ihn.

Französisches Kaiserreich (1811)

Waterloo und Napoleon haben die Geschichte Europas geprägt. Am Ende zerfiel das Reich, das er aufgebaut hatte und die Nationalstaaten siegten. Steht Europa wie damals erneut an einem Scheideweg? Die Kritik an der EU wächst und viele antieuropäische Parteien erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Für die Franzosen war und bleibt die Schlacht von Waterloo ein Drama, eine Katastrophe. Zum 200. Jahrestag wird Frankreich in Belgien weder mit seinem Präsidenten noch mit seinem Ministerpräsidenten vertreten sein. Nur der französische Botschafter wird an den Feierlichkeiten teilnehmen.