Eilmeldung

Eilmeldung

USA und Ägypten nehmen Sicherheitsgespräche wieder auf

Die Vereinigten Staaten und Ägypten nach Jahren wieder gemeinsame Sicherheitsgespräche aufgenommen. Es war das erste Treffen dieser Art seit 2009

Sie lesen gerade:

USA und Ägypten nehmen Sicherheitsgespräche wieder auf

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vereinigten Staaten und Ägypten haben nach Jahren wieder gemeinsame Sicherheitsgespräche aufgenommen. Es war das erste Treffen dieser Art seit 2009. Bereits im Frühjahr hatte US-Präsident Barack Obama die im Oktober 2013 eingefrorene Militärhilfe wieder freigegeben. Nach einem Gespräch mit Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi traf sich US-Außenminister John Kerry in größerer Runde mit seinem seinem ägyptischen Amtskollegen Samih Schukri.

“Wir haben über den gegenwärtigen Stand unserer Beziehungen gesprochen und über das, was wir in Zukunft gemeinsam erreichen wollen, vor allem im Bereich Militär und Sicherheit“, sagte Schukri anschließend. Kerry äußerte sich besorgt über die Menschenrechtslage in dem Land und eine zunehmende politische Radikalisierung in Teilen der ägyptischen Politik.

Übersetzung: Außenminister John Kerry: Die USA fühlen sich für die Sicherheit und das Wohlergehen der Ägypter verantwortlich.
„Wir haben uns sehr ehrlich über Herausforderungen unterhalten, die sich stellen, wenn man einerseits versucht, gegen Terrorismus zu kämpfen und andererseits möglichst viele gesellschaftliche Kräfte in die Politik einbinden will“, so der US-Außenminister. „Wir sind uns einig, unsere Sicherheitspartnerschaft fortzusetzen.“

Die USA übergaben acht Kampfflugzeuge an das ägyptische Militär. Sie zogen im Tiefflug über die Hauptstadt Kairo. Weitere vier Flugzeuge sollen im Laufe des Jahres folgen.