Eilmeldung

Eilmeldung

Republikanischer Präsidentschaftskandidat Trump will Mauer gegen illegale Einwanderer

Der umstrittene Präsidentschaftsbewerber der US-Republikaner, Donald Trump, hat auf einer Großveranstaltung im Bundesstaat Alabama versprochen eine

Sie lesen gerade:

Republikanischer Präsidentschaftskandidat Trump will Mauer gegen illegale Einwanderer

Schriftgrösse Aa Aa

Der umstrittene Präsidentschaftsbewerber der US-Republikaner, Donald Trump, hat auf einer Großveranstaltung im Bundesstaat Alabama versprochen eine Grenzmauer zu errichten, um illegale Einwanderung in die USA zu unterbinden. Gleichzeitig griff er seine Rivalen Jeb Bush und Hillary Clinton scharf an.

“Die illegale Einwanderung müssen wir stoppen. Wir werden eine Mauer bauen. Und wissen sie, es ist verrückt, vor 10, 15 Jahren haben alle Politiker eine Mauer gefordert, aber sie haben nie eine gebaut. Vermutlich, weil irgendjemand das nicht wollte, vermutlich ein Lobbyist. All diese Typen wie Bush und Hillary Clinton, die kümmern sich doch nur, nun Sie wissen schon worum”, rief Trump seinen begeisterten Anhängern im 42.000 Zuschauer fassenden Ladd-Peebeles Stadium in Mobile, das gut zur Hälfte gefüllt war, zu.

Die Kundgebung war wegen des großen Andrangs aus dem Kongresszentrum von Mobile in das Stadion verlegt worden. Es war die bislang größte Veranstaltung im laufenden Vorwahlkampf.

Alabama gilt unter Experten als besonders fruchtbarer Boden für Trump. Der Bundesstaat hatte 2011 eines der schärfsten Gesetze gegen illegale Einwanderer verabschiedet. Es wurde aber von Gerichten weitgehend aufgehoben.

Die Parteivorsitzende der Republikaner in Alabama Terry Lathan meinte, je mehr sich Trump mit Sachfragen beschäftige, desto stärker wirke er auf die Menschen. Die Leute würden Politiker die Klartext reden mögen.