Eilmeldung

Eilmeldung

China im Fokus beim G20-Treffen in Ankara

China ist das große Thema beim G20-Treffen in Ankara. Die Finanzminister und Notenbankdirektoren der Mitgliedsstaaten erörtern mögliche Auswirkungen

Sie lesen gerade:

China im Fokus beim G20-Treffen in Ankara

Schriftgrösse Aa Aa

China ist das große Thema beim G20-Treffen in Ankara. Die Finanzminister und Notenbankdirektoren der Mitgliedsstaaten erörtern mögliche Auswirkungen der ökonomischen Entwicklung Chinas auf die Weltwirtschaft – und haben darüber hinaus zahlreiche weitere Dinge zu besprechen, wie der stellvertretende türkische Ministerpräsident Cevdet Yilmaz erläutert:

“Als G20-Mitgliedsländer haben wir zugesichert, uns um mehr als 1000 Themen zu kümmern. Bis Ende 2018 werden in jedem Staat ökonomische Maßnahmen ergriffen, die den Ländern ein Wachstum von mindestens zwei Prozent ermöglichen. Dieses Ziel ist bisher zu 30 Prozent erreicht worden. Das zeigt uns, dass wir in die richtige Richtung gehen. Aber es ist noch ein weiter Weg zurückzulegen.”

Zu den 20 Mitgliedern gehören die meisten der wichtigsten Wirtschafts- und Finanznationen plus die Europäische Union. Die Schweiz ist hingegen kein ständiges Mitglied. Die G20 wurde 1999 nach der asiatischen Finanzkrise gegründet.