Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkorea verbessert Atomwaffen „in Qualität und Quantität“

Nordkorea hat die Atomanlagen in Yongbyon wieder hochgefahren. Wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA meldete, wurden der Reaktor und die

Sie lesen gerade:

Nordkorea verbessert Atomwaffen „in Qualität und Quantität“

Schriftgrösse Aa Aa

Nordkorea hat die Atomanlagen in Yongbyon wieder hochgefahren. Wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA meldete, wurden der Reaktor und die Urananreicherungsanlage instand gesetzt und wieder in Betrieb genommen. In der Anlage wird Plutonium für die nordkoreanischen Atomwaffen gewonnen. Man sei im Begriff, die “Qualität und Quantität” der Atomwaffen zu verbessern, teilte KCNA mit.

Außerdem deutete Nordkorea an, einen Satelliten in eine Erdumlaufbahn zu schießen. Südkorea wies warnend darauf hin, dass jeder Abschuss einer Satelliten-Rakete als Test einer ballistischen Rakete angesehen würde und eine “schwere” Provokation wäre, wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul am Dienstag sagte. Der Weltsicherheitsrat hatte Nordkorea vor zehn Jahren Test ballistischer Raketen untersagt (UN-Sicherheitsratsresolution 1718).

Erst unlängst hatten sich die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel erheblich verschärft, nachdem Südkorea die Propagandabeschallung des Nordens nach der Explosion einer Mine an der Demarkationslinie wiederaufgenommen hatte.