Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

VW-Abgasaffäre: Elf Millionen Autos weltweit betroffen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
VW-Abgasaffäre: Elf Millionen Autos weltweit betroffen

<p>Der Abgas-Skandal um den deutschen Autobauer VW zieht immer größere Kreise. Nach den <span class="caps">USA</span>, haben nun auch Südkorea und Italien Ermittlungen gegen Volkswagen angekündigt. Frankreich forderte eine Untersuchung auf europäischer Ebene. </p> <p>VW teilte nun mit, dass die Software zur Manipulation der Abgaswerte in deutlich mehr Fahrzeugen eingebaut ist als bisher bekannt. Elf Millionen Autos mit dem Motorentyp EA 189 sind weltweit betroffen.</p> <p>Dem Konzern drohen Strafzahlungen in zweistelliger Milliardenhöhe, Rückrufkosten in unbekannter Höhe und Regressansprüche.</p> <p>Michael Horn, der Amerika-Chef von VW, sagte während der Vorstellung des neuen Passats in New York ganz frei heraus: “Wir haben es verbockt”.</p> <p>Nidersachsens Wirtschaftsminister und VW-Aufsichtsratmitglied Olaf Lies sprach in einem <a href="http://www.deutschlandfunk.de/abgas-affaere-bei-vw-ich-erwarte-absolute-aufklaerung.694.de.html?dram:article_id=331756">Radio-Interview</a> von möglichen “personellen Konsequenzen” bei VW.</p>