Eilmeldung

Eilmeldung

Mehrwertsteuer auf sechs griechischen Inseln erhöht

Auf sechs griechischen Inseln ist die Mehrwertsteuer der auf dem Festland angepasst worden. Nach Angaben des Finanzministeriums in Athen ist zum 1

Sie lesen gerade:

Mehrwertsteuer auf sechs griechischen Inseln erhöht

Schriftgrösse Aa Aa

Auf sechs griechischen Inseln ist die Mehrwertsteuer der auf dem Festland angepasst worden. Nach Angaben des Finanzministeriums in Athen ist zum 1. Oktober der Mehrwertsteuersatz auf Mykonos, Santorin, Rhodos, Naxos, Paros und Skiathos auf bis zu 23 Prozent angehoben worden. Andere Inseln sollen folgen. Die Erhöhung auf Festlandniveau gehört zu den Abmachungen zwischen der griechischen Regierung und den Gläubigern.

Die Inselbewohner sind unzufrieden, wie Supermarktbesitzer Vaggelis Koutelieris auf Naxos: “Wir können ohnehin nur während der drei Sommermonate wirklich etwas verdienen, wenn die Touristen da sind. Den Rest des Jahres wird uns diese Erhöhung hart treffen, wenn nur die Einheimischen hier sind. Unsere Ausgaben bleiben ja dieselben. Wir müssen uns nach der Decke strecken und schauen, wie wir über die Runden kommen.”

So mancher Milchbauer fürchtet, Tiere verkaufen zu müssen, denn auch Milchprodukte sind von der Erhöhung betroffen. Seit Juli werden die meisten Lebensmittel in Griechenland mit 23 Prozent statt bislang mit 13 Prozent besteuert. Noch in diesem Monat soll auch die Mehrwertsteuer in der Hotellerie von heute 6,5 auf 13 Prozent steigen.