Eilmeldung

Eilmeldung

"Kein Unfall' - Journalisten zitieren Flugschreiber-Experten nach Absturz in Ägypten

Die Auswertung der Flugschreiber der auf der Sinai-Halbinsel abgestürzten russischen Passagiermaschine stützt die Vermutung eines Terroranschlags

Sie lesen gerade:

"Kein Unfall' - Journalisten zitieren Flugschreiber-Experten nach Absturz in Ägypten

Schriftgrösse Aa Aa

Die Auswertung der Flugschreiber der auf der Sinai-Halbinsel abgestürzten russischen Passagiermaschine stützt die Vermutung eines Terroranschlags.

Meinung

Urplötzlich ist da nichts mehr

Das berichtet der französische Fernsehsender France 2 unter Berufung auf einen nicht genannten Ermittler.

Journalist Arnaud Comte von France 2:

“Nach der Auswertung der Black Boxes haben europäische Experten bestätigt, dass es sich nicht um einen Unfall handelte. Die Black Boxes haben gesprochen. Zwei von ihnen sind an Bord: Diejenige, die die Gespräche der Piloten aufnimmt, bestätigt die Explosion an Bord. Die zweite Black Box für technische Datenspeicherung bestätigt, dass es sich bei der Detonation nicht um einen Unfall gehandelt hat. Es gibt keine Hinweise auf einen technischen Defekt oder Unregelmäßígkeiten in den ersten 24 Flugminuten. Die Piloten sprechen, der Airbus erreicht die Reiseflughöhe und urplötzlich ist da nichts mehr. Ein schwarzer Blitz, keine technischen Daten und keine Aufzeichnung.”

Der Vorsitzende der ägyptisch-geführten Untersuchungskommission will sich Samstagnachmittag auf einer Pressekonferenz in Kairo zu den Auswertungen der Flugschreiberdaten äußern.