Eilmeldung

Melanie Mattauch: "Fossile Energieträger müssen in der Erde bleiben"

Sie lesen gerade:

Melanie Mattauch: "Fossile Energieträger müssen in der Erde bleiben"

Schriftgrösse Aa Aa

Im Vorfeld des Pariser Klimagipfels COP21 sprach Euronews in Berlin mit Melanie Mattauch, der europäischen Koordinatorin von 350.org – einer Graswurzelbewegung, die an der Spitze der Anti-Kohle-Lobby steht. Pensionskassen, Rentenfonds, Versicherungsunternehmen, Städte, Universitäten, Religionsgemeinschaften sollten ihr in Kohle, Gas und Erdöl angelegtes Geld schnellstens abziehen und in nachhaltig wirtschaftenden Firmen anlegen. “Das Geschäftsmodell der Kohle-, Erdöl- und Gasindustrie ist nicht vereinbar mit einem Planeten, auf dem wir noch leben können.”