Eilmeldung

Eilmeldung

Der Comicpreis von Angoulême: Keine reine Männersache mehr

Sie lesen gerade:

Der Comicpreis von Angoulême: Keine reine Männersache mehr

Schriftgrösse Aa Aa

Das Comicfestival von Angoulême wird von einer Polemik erschüttert. Der Grund: Unter den 30 Nominierten für den großen Comicpreis war keine einzige

Das Comicfestival von Angoulême wird von einer Polemik erschüttert. Der Grund: Unter den 30 Nominierten für den großen Comicpreis war keine einzige Frau. Daraufhin mehrten sich kritische Stimmen. Einige nominierte Künstler wollten von der Liste gestrichen werden. Comiczeichnen ist traditionell ein von Männern dominiertes Feld. In der 43-jährigen Festivalgeschichte wurde nur eine Frau – Florence Cestac – mit dem Preis ausgezeichnet. Sie sagte: “Ich bin die einzige Frau, die jemals mit dem Grand Prix d’Angoulême ausgezeichnet wurde. Ich habe immer wieder angeregt, auch Frauen zu nominieren.”

Meinung

Ich habe immer wieder angeregt, auch Frauen zu nominieren.

Inzwischen reagierte die Festivalleitung und setzte das Nominierungsverfahren per Liste aus. Jetzt sollen die Künstler den Preisträger – oder die Preisträgerin – frei wählen dürfen.