Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

USA und Türkei für Militäroffensive gegen IS-Dschihadisten in Syrien

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
USA und Türkei für Militäroffensive gegen IS-Dschihadisten in Syrien

<p>Wenn die Friedensverhandlungen in Syrien scheitern, sind die Vereinigten Staaten bereit, gemeinsam mit der Türkei gegen die IS-Dschihadisten in Syrien militärisch vorzugehen. Dies erklärte US-Vizepräsident Joe Biden nach seiner Unterredung mit dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoğlu. Außerdem habe man über <span class="caps">NATO</span>-Unterstützung für gemäßigte syrische Rebellen gesprochen. </p> <p>“Wir wissen, dass eine politische Lösung besser ist, aber wenn es nicht dazu kommt, dann sind wir bereit, militärisch gegen Daesh vorzugehen. <span class="caps">ISIL</span> ist nicht die einzige existentielle Bedrohung für das türkischen Volk. Die <span class="caps">PKK</span> stellt ebenfalls eine Bedrohung dar und wir sind uns dessen bewusst”, erklärte Biden am Samstag in Istanbul.</p> <p>Biden zeigte Verständnis für die Militäroffensive der Türkei im Südosten des Landes. Allerdings unterstützen die Vereinigten Staaten in Syrien den Kampf der syrischkurdischen “Partei der Demokratischen Union” (<span class="caps">PYD</span>) gegen die IS-Dschihaidsten. </p> <p>“Bei dem zweitägigen Besuch wurde nicht nur über Kooperation, sondern auch über Probleme gesprochen. Die Türkei beklagte sich über die US-Unterstützung für die <span class="caps">PYD</span>. Auch wenn sie nicht alle Probleme lösen konnten, beschlossen sie eine Zusammenarbeit in der Terrorismusbekämpfung”, kommentiert euronews-Korrespondent Bora Bairaktar.</p>