Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland: Landwirte beginnen "Sturm auf die Hauptstadt" gegen Rentenreform

Seit mehr als zwei Wochen gibt es immer wieder Blockaden und Kundgebungen, jetzt tragen die griechischen Landwirte ihren Protest auch in die

Sie lesen gerade:

Griechenland: Landwirte beginnen "Sturm auf die Hauptstadt" gegen Rentenreform

Schriftgrösse Aa Aa

Seit mehr als zwei Wochen gibt es immer wieder Blockaden und Kundgebungen, jetzt tragen die griechischen Landwirte ihren Protest auch in die Hauptstadt Athen: Aus Wut über eine geplante Renten- und Steuerreform versuchten aufgebrachte Bauern aus Kreta am Freitag das griechische Landwirtschaftsministerium zu besetzen.

Demonstranten traktierten die mit Schutzschilden angerückten Einsatzkräfte der Polizei mit Schäferstöcken, warfen Steinen und Feuerwerkskörper. Am Landwirtschaftsministerium zerbrachen Fensterscheiben. Die Polizei setzte Tränengas ein.

Die Proteste sind Teil eines mindestens zweitägigen “Sturms auf die Hauptstadt”, zu dem die Landwirte aufgerufen hatten. Bauern aus allen Landesteilen wollten am Freitag um die Mittagszeit unter anderem mit ihren Traktoren vor dem Parlament in Athen auffahren.

Um das Verkehrschaos zu verhindern, riegelte die Polizei am Freitagmorgen aber wichtige Zufahrtstraßen ab. Traktoren wurden abgewiesen, nur Autos und Busse von Demonstranten durften ins Stadtzentrum.

Wegen der von der Tsipras-Regierung im Gegenzug für das aktuelle Hilfspaket geplanten Reformen kommt es in Griechenland seit Wochen immer wieder zu Streiks, Blockaden und Demonstrationen verschiedener Berufsgruppen.