Eilmeldung

Eilmeldung

Lagerräumung in Calais fortgesetzt - Deutsche und Brite in Haft

Trotz teilweise gewalttätiger Proteste hält die französische Regierung an den Plänen zur Teilräumung des Flüchtlingslagers in der Hafenstadt Calais

Sie lesen gerade:

Lagerräumung in Calais fortgesetzt - Deutsche und Brite in Haft

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz teilweise gewalttätiger Proteste hält die französische Regierung an den Plänen zur Teilräumung des Flüchtlingslagers in der Hafenstadt Calais fest.

Innenminister Bernard Cazeneuve kündigte an, die Arbeiten würden “in Ruhe und mit System” fortgesetzt.

Ausharrende Bewohner des sogenannten Dschungels wärmen sich an Feuerstellen

Nach Auseinandersetzungen am ersten Tag war es in der Nacht der Präfektur in Calais zufolge weitgehend störungsfrei geblieben.

Eine Regionalzeitung (La Voix du Nord) berichtete, dass am Dienstag erneut eine Hütte gebrannt habe, zwei Migranten seien festgenommen worden.

Cazeneuve verurteilte die Ausschreitungen, für die er das Aktivisten-Netzwerk “No Borders” verantwortlich machte.

Elf Polizisten seien durch Wurfgeschosse leicht verletzt, drei Protestierer festgenommen worden.

Zwei von ihnen waren am Dienstag noch in Polizeigewahrsam, dabei handelt es sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft um eine Deutsche und einen Briten.

Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort

Rund 1000 von der Räumung betroffene Migranten sollten entweder in einem Containerlager in Calais oder in Aufnahme- und Orientierungszentren in anderen Regionen untergebracht werden.