Eilmeldung

Eilmeldung

Sexuelle Belästigung: Vizepräsident der französischen Nationalversammlung geht

Der Vizepräsident der französischen Nationalversammlung, Denis Baupin, hat nach Vorwürfen wegen Belästigung und sexuellen Übergriffen seinen Posten

Sie lesen gerade:

Sexuelle Belästigung: Vizepräsident der französischen Nationalversammlung geht

Schriftgrösse Aa Aa

Der Vizepräsident der französischen Nationalversammlung, Denis Baupin, hat nach Vorwürfen wegen Belästigung und sexuellen Übergriffen seinen Posten zur Verfügung gestellt. In einer Erklärung seines Anwalts wies der frühere Grünen-Politiker (EELV) die Anschuldigungen als “unwahr, diffamierend und völlig unbegründet” zurück.

Meinung

Unwahr, diffamierend und völlig unbegründet.

Sandrine Rousseau, Sprecherin der Partei EELV, sagte: “Als ich auf dem Weg zur Toilette war, drückte Denis Baupin mich im Gang gegen die Wand und versuchte mich mit Gewalt zu küssen.”

Auf Twitter hatte Denis Beaupin bei einer Kampagne gegen Gewalt gegen Frauen sich mit Lippenstift fotografieren lassen, um seine Solidarität mit Opfern von Gewalt durch Männer zu zeigen.

Elen Debost, stellvertretende Bürgermeisterin von Le Mans, erklärte: “Als ich das Photo sah, wurde mir schlecht und ich habe mich erbrochen. Ich bin hart im Nehmen, aber für mich war das ein Schlag ins Gesicht, als ob er absichtlich bei dieser Kampagne mitgemacht hat, um auf uns zu spucken.”

Der 53-Jährige wies darauf hin, es gebe kein Verfahren gegen ihn. Baupin kündigte in Paris an, juristisch gegen die Vorwürfe vorzugehen.