Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Judo Masters in Mexiko: Gleich mehrere Weltmeister flogen in der ersten Runde aus dem Turnier

Sport

Judo Masters in Mexiko: Gleich mehrere Weltmeister flogen in der ersten Runde aus dem Turnier

Werbung

Guadalajara ist die zeitgrößte Stadt Mexikos. Hier finden die Judo Masters statt. Teilnehmer sind die 16 besten Judokas in ihrer jeweiligen Kategorie. Hier zu gewinnen ist für viele Aktive entscheidend. Es geht noch um die Qualifikation für die olympischen Spiele in Rio. Hier werden Punkte für die Grand Prix`s und Grand Slam´s gesammelt, die sich auch in der Weltrangliste niederschlagen. Das Preisgeld nicht zu vergessen. In den kommenden Tagen wird Guadalajara zum Mittelpunkt der Sportart Judo:

- 48 KG
Im Superleichtgewicht der Damen überraschte Ami Kondo Sarah Menezes mit einem Ippon. Der Japanerin gelang es danach, die Brasilianerin am Boden zu fixieren. Seit ihrem fünften Lebensjahr betreibt sie Judo. Ihr Vater ist ein Sumo-Ringer. Gold für Ami Kondo.

-52 KG
Die Hymne für Misato Nakamura. Die dreifache Weltmeisterin demonstierte ihre Überlegenheit im Kampf gegen Natalia Kuziutina aus Russland. Ein Ippon und ein Yuko die Ausbeute für die 27-Jährige Japanerin. Auch die Schweizerin Evelyne Tschopp verlor gegen Nakamura. Für sie war in der ersten Runde Endstation.

-57 KG
Sumiya Dorjsuren reichte ein Yuko und zwei Strafpunkte, um Gold zu gewinnen. Die 25-Jährige stand Hélène Receveaux gegenüber. Die Französin steigerte sich im vergangenen Jahr imens. Aber die Mongolin war in diesem Finale klar besser. Die Deutsche Miryam Roper schied in der ersten Runde gegen Dorjsuren aus.

- 60 KG
Einer der Besten der Welt ist Orkhan Safarov. Nummer sechs der Weltrangliste. Der Judoka aus Aserbaidschan trickste den Franzosen Vincent Limare aus. Schnell und versiert setzte Safarov seine zwei Yukos. Limare hatte keine Chance.

Überraschung des Tages:
Hier findet man Naoki Takato. Der Japaner flog gleich in der ersten Runde aus dem Turnier. Der Weltmeister von 2013 verlor gegen Vincent Limare aus Frankreich.
Auch Kaori Matsumoto überstand die Eröffnungsrunde nicht. Die Japanerin konnte den Ippon von Lien Chen-Ling nicht verhindern. Matsumoto gewann Gold bei den olympischen Spielen in London.

Wurf des Tages:
Der Wurf des Tages stammt von Misato Nakamura. Was für ein Ippon!

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel