Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Israelische Soldaten töten jungen Palästinenser

welt

Israelische Soldaten töten jungen Palästinenser

Werbung

Israelische Soldaten haben bei der Verfolgung palästinensischer Angreifer einen unschuldigen Jugendlichen getötet. Bei dem Toten handelt es sich um einen 15-Jährigen aus einem Dorf nahe Ramallah. Das Militär teilte mit, der Junge sei versehentlich erschossen worden. Die palästinensische Autonomiebehörde verurteilte den Vorfall als “Hinrichtung”.

“Verletzte blutend liegen gelassen”

Als sie den Tatort erreichten, hätten die israelischen Soldaten dem arabischen Krankenwagen die Zufahrt verweigert, so der Vater des Jungen. Man hätte die Verletzten blutend liegen gelassen und Mahmoud seit gestorben. Als sie versuchten, näher an den Tatort heranzukommen, hätten die Soldaten die Waffen auf sie gerichtet, bereit zu schießen. Es seien rund 100 Menschen da gewesen.

Steinewerfer verletzten drei Menschen

Das israelische Militär teilte mit: Palästinenser hätten in der Nacht Fahrzeuge auf einer Straße mit Steinen und Brandflaschen beworfen. Zwei Ausländer und ein Israeli seien dabei verletzt worden. Herbeigerufene Soldaten hätten die Steinewerfer verfolgt und unbeabsichtigt auf das Auto gefeuert und in Richtung der Verdächtigen gefeuert.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel