Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Trotz Waffenruhe: Dutzende Tote bei Kämpfen in Aleppo und Idlib

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Trotz Waffenruhe: Dutzende Tote bei Kämpfen in Aleppo und Idlib

<p>Am letzten Tag einer 72-stündigen Waffenruhe sind in Syrien erneut mehrere Dutzend Menschen ums Leben gekommen.</p> <p>Bei einem Luftangriff in der Provinz Idlib wurden mindestens 23 Menschen getötet, darunter zehn Frauen und zwei Kinder. Die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete zudem zahlreiche Verletzte.</p> <p>Bei den Toten soll es sich um Personen aus der Region handeln, die das Ende der Fastenzeit feierten. Idlib wird von Rebellen sowie der radikalislamischen Al-Nusra-Front kontrolliert.</p> <p>Ziel der Attacken war die Stadt Darkush in der Provinz Idlib, nahe der türkischen Grenze. </p> <p>Im heftig umkämpften Aleppo kamen laut Menschenrechtlern mindestens 25 Menschen ums Leben. Demnach hatten Rebellen Teile der Stadt bombardiert, die von Regierungstruppen kontrolliert werden.</p> <p>Am Donnerstag hatten diese die von Rebellen kontrollierten Gebiete in Aleppo von der Außenwelt abgeschnitten. Sie nahmen die letzte Zufahrtsstraße zur Stadt unter Beschuss.</p> <p>Die 72-stündige Feuerpause war am Mittwoch von der syrischen Armee ausgerufen worden. Laut Regime ging die Gewalt in dieser Zeit deutlich zurück. Allerdings wurden vielerorts heftige Kämpfe gemeldet.</p> <p>In Homs besuchte der syrische Machthaber Baschar Al-Assad begleitet von seiner Familie verwundete Soldaten.</p> <p>Anschließend nahm er an den Gebeten im Rahmen der Feierlichkeiten zum Ende des Fastenmonats Ramadan teil.</p>