Eilmeldung

Türkei: Regierungsanhänger strömen in Massen auf die Straßen

Nach dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei sind in vielen Städten des Landes tausende Menschen auf die Straße gegangen.

Sie lesen gerade:

Türkei: Regierungsanhänger strömen in Massen auf die Straßen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei sind in vielen Städten des Landes tausende Menschen auf die Straße gegangen. Menschenmassen strömten auf öffentliche Plätze, u.a. den Istanbuler Taksim-Platz. Dort schwangen die Regierungsanhänger türkische Fahnen. In Sprechchören forderten sie harte Strafen für die Putschisten. Zuvor hatte die Regierung ihre Unterstützer aufgefordert, weiter zu demonstrieren und die Demokratie zu verteidigen.

Nach offiziellen Angaben wurden etwa 2.800 Armee-Angehörige festgenommen. Ihnen werde Unterstützung des Umsturzversuchs vorgeworfen. Auch etwa 3000 Richter wurden suspendiert.

Präsident Erdogan sagte, es könne diskutiert werden, die Todesstrafe einzuführen. So etwas werde jedoch unter dem Dach des Parlaments bewertet.

Regierungsangaben zufolge kamen bei dem Putschversuch 265 Menschen ums Leben, darunter 161 Zivilisten und Polizisten.