Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Armenien: Radikale Oppositionelle lassen Geiseln frei

welt

Armenien: Radikale Oppositionelle lassen Geiseln frei

Werbung

Eine Woche nach der Besetzung eines Polizeigebäudes in Armenien haben radikale Regierungsgegner ihre letzten Geiseln freigelassen. Die bewaffneten Angreifer halten das Gebäude aber weiter besetzt. Sie verlangen den Rücktritt der Regierung und die Freilassung des Oppositionsführers und früheren Militärkommandeurs Jirair Sefilian.

“Wenn Sefilian hier wäre und uns auffordern würde, die Waffen niederzulegen, dann würden wir das tun”, sagte einer der Angreifer.

Die Männer hatten das Eingangstor des Polizeigeländes am vergangenen Sonntag mit einem Lastwagen durchbrochen. Sie töteten einen Polizisten und nahmen insgesamt sieben Menschen als Geiseln.

Die Regierungsgegner in der Südkaukasusrepublik kritisieren die Politik von Präsident Sersch Sargsjan. Sie werfen ihm Unterdrückung der Opposition vor. Im Juni war der frühere Militärkommandeur und Oppositionsführer Sefilian war festgenommen worden.

Er hatte die Regierung von Präsident Sargsjan scharf kritisiert, vor allem wegen des Konflikts um Nagorno-Karabach.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel