Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Südafrika: Rückschlag für Regierungspartei ANC bei Kommunalwahlen

Access to the comments Kommentare
Von euronews.net redaction euronews.net
Südafrika: Rückschlag für Regierungspartei ANC bei Kommunalwahlen

<p>Südafrikas <a href="http://de.euronews.com/2016/06/22/suedafrika-gewaltsame-proteste-gegen-anc-kandidaten">Regierungspartei <span class="caps">ANC</span></a> drohen bei den <a href="http://de.euronews.com/2016/08/03/suedafrika-kommunalwahlen-als-bewaehrungsprobe-fuer-zuma">Kommunalwahlen schmerzliche Verluste</a> in den großen Städten. Nach Auszählung von über der Hälfte der Stimmen lag der Afrikanische Nationalkongress (<span class="caps">ANC</span>) zwar landesweit deutlich vor der größten Oppositionspartei Demokratische Allianz (DA). Kopf-an-Kopf-Rennen wurden allerdings vor allem in der Hauptstadt Pretoria, der Wirtschaftsmetropole Johannesburg und in Port Elizabeth erwartet. </p> <p>Sollte der <span class="caps">ANC</span> schlecht abschneiden, könnten die Rufe nach einem Rücktritt des umstrittenen Präsidenten Jacob Zuma lauter werden.Korruptionsskandale und Misswirtschaft haben dem Ruf des einst von Nelson Mandela geführten <span class="caps">ANC</span> massiv geschadet. </p> <p>Nach Auszählung von rund 80 Prozent der Wahlzettel erhielt der <span class="caps">ANC</span> landesweit rund 54 Prozent der Stimmen, die Demokratische Allianz lag bei rund 27 Prozent, die linkspopulistischen Ökonomischen Freiheitskämpfer (<span class="caps">EFF</span>) bei etwa sieben Prozent. Bei den vorangegangenen Kommunalwahlen 2011 hatte der <span class="caps">ANC</span> rund 62 Prozent der Stimmen erhalten.</p>