Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Türkei beschießt IS-Stellungen und Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien

welt

Türkei beschießt IS-Stellungen und Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien

Werbung

Die türkische Armee hat am Montag Stellungen der IS-Dschihadisten und der kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG im Norden Syriens beschossen. 20 Artillerieangriffe erfolgten auf kurdische Stellungen in Manbidsch. Auch IS-Ziele in der Stadt Jarablus wurden beschossen. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu bekräftgte, man werde “alles Erforderliche unternehmen”, um die IS-Kämpfer zu verjagen.



Nach der Vertereibung der IS-Kämpfer: #Manbij (Manbidsch) kehrt zur Normalität zurück

Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA) überschritten am Übergang Kilis die Grenze in Richtung Türkei. Die Rebellen wollen in den kommenden Tagen von der Türkei aus die Stadt Jarablus angreifen. Jarablus am Westufer des Euphrat ist die letzte größere Stadt im syrisch-türkischen Grenzgebiet, die sich noch in der Gewalt der IS-Dschihadisten befindet.

Mehr zum Thema

Interaktive Karte zur Lage in Syrien

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel