Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Afghanistan: schwere Talibanoffensive auf Kundus


Afghanistan

Afghanistan: schwere Talibanoffensive auf Kundus

Die radikalislamischen Taliban haben die Hauptstadt der nordafghanischen Provinz Kundus angegriffen und liefern sich bis ins
Stadtzentrum Gefechte mit Sicherheitskräften. Der Angriff hatte gegen zwei Uhr morgens begonnen. Auf beiden Seiten
soll es Opfer gegeben haben. Zahlen wurden zunächst nicht bekannt.

Ein Bewohner sagt: “Die Taliban sind nur 300 Meter entfernt und sie haben die ganze Stadt eingekreist. Aber die Regierung sagt uns, alles sei unter Kontrolle!”. Ein anderer erklärt: “Die Lage ist wirklich sehr schlecht, es gibt keinerlei Sicherheit.”

Die Symbolik wiegt schwer: Der Angriff kommt fast genau ein Jahr, nachdem die Taliban die Provinzhauptstadt zum ersten Mal erobert und für fast zwei Wochen in ihrer Gewalt hatten. Der erste große Gebietsgewinn der Islamisten seit Beginn der internationalen Intervention in 2001 war ein Schock für die afghanische Regierung und ihre Unterstützer.

In Kundus war bis Ende 2013 auch die Bundeswehr stationiert. Seit März berät wieder eine kleine Gruppe deutscher Soldaten die
afghanische Armee, um einen erneuten Fall der Provinz zu verhindern.

An diesem Dienstag beginnt die 11. internationale Geberkonferenz für Afghanistan in Brüssel. Die Frage, wie den Menschen im Land geholfen werden kann, während die Gewalt zunimmt, steht auf der Agenda.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Trotz des gescheiterten Referendums zu EU- Flüchtlingsquoten in Ungarn: Orban will weiterkämpfen