Eilmeldung

Eilmeldung

Israelische Marine hält Gaza-Aktivistinnenboot auf

Die israelische Marine hat 35 Seemeilen vor Gaza ein Boot mit 13 Aktivistinnen an Bord aufgebracht und in den Hafen von Ashdod geschleppt.

Sie lesen gerade:

Israelische Marine hält Gaza-Aktivistinnenboot auf

Schriftgrösse Aa Aa

Die israelische Marine hat 35 Seemeilen vor Gaza ein Boot mit 13 Aktivistinnen an Bord aufgebracht und in den Hafen von Ashdod geschleppt. Die Aktivistinnen wollten mit ihrer Fahrt auf die Konsequenzen der umstrittenen Blockade des Gazastreifens durch Israel aufmerksam machen. Nach Angaben der israelischen Marine sollte mit dem Aufbringen des Schiffes ein illegales Durchbrechen der Blockade verhindert werden.

Ein palästinensischer Aktivist machte Israel hingegen schwere Vorwürfe: “Seitens der israelischen Marine ist das Piraterie gegen ein Schiff, das sich auf humanitärer Mission befindet und unter niederländischer Flagge in internationalen Gewässern fährt. Das ist ein Terrorakt und verstößt gegen internationales Recht. Es handelt sich um ein Kriegsverbrechen, das von Israel gegen 13 internationale Aktivistinnen verübt wurde. Wir wissen nicht, wie es ihnen geht, denn seit dem Vorgehen der israelischen Marine ist der Kontakt abgebrochen.”

Die israelische Armee griff unterdessen aus der Luft und vom Boden aus Ziele im Gazastreifen an. Die Palästinenser-Organisation Hamas sprach von einer “israelischen Aggression”.

Nach Angaben der israelischen Armee waren die Angriffe auf Hamas-Stellungen Vergeltung für eine aus dem Gazastreifen abgefeuerte Rakete, die zuvor in der israelischen Stadt Sderot eingeschlagen war.