Eilmeldung

Eilmeldung

Portugiese António Guterres soll neuer UN-Generalsekretär werden

Der Portugiese António Guterres ist Favorit für das Amt des UN-Generalsekretärs.

Sie lesen gerade:

Portugiese António Guterres soll neuer UN-Generalsekretär werden

Schriftgrösse Aa Aa

Er war portugiesischer Ministerpräsident und Chef des UN-Flüchtlingshilfswerks. Jetzt soll António Guterres auf der Karriereleiter eine weitere Sprosse nehmen und Generalsekretär der Vereinten Nationen werden. Im Sicherheitsrat erhielt er jetzt die meisten Stimmen. Gewählt wird der Generalsekretär auf Vorschlag des Sicherheitsrats dann von der Vollversammlung, das soll kommende Woche geschehen.

Meinung

Er ist der Beste.

Marcelo Rebelo de Sousa Portugals Präsident

Russlands UN-Botschafter Witali Tschurkin gab am Mittwoch bekannt, dass Guterres der Favorit des Sicherheitsrats für den Posten sei und man dies am heutigen Donnerstag offiziell bestätigen werde.

Die Nominierung des Sozialisten Guterres wurde unter anderem von Menschenrechtlern und der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini begrüßt.


Portugals Präsident Marcelo Rebelo de Sousa sagte: “Ich freue mich sehr, denn anders, als viele sagen, ist das meiner Meinung nach gut für die Vereinten Nationalen, und es ist sehr gut für Portugal. Es ist gut für die UN, da der Beste gewählt wurde. Und wir haben oft den Eindruck, dass auf internationaler Ebene wegen des Prinzips “Gewicht und Gegengewicht” nicht immer die besten ausgesucht werden. Hier wurde aber der beste gewählt.”

Enttäuscht dürften diejenigen sein, die sich gewünscht hatten, dass erstmals eine Frau den Job übernimmt. Der Portugiese setzte sich gegen zehn weitere Kandidaten durch.

Guterres folgt – sollte er denn gewählt werden – auf den bisherigen UN-Generalsekretär Ban Ki Moon aus Südkorea. Der 72 Jahre alte Ban gibt den Posten nach zehn Jahren ab.

Mehr Infos zum Thema
UN zur Wahl des Generalsekretärs
Die Kandidaten
Infos zur Vollversammlung