Eilmeldung

Wo leben die meisten Menschen mit Übergewicht in Europa?

Die Statistiker von Eurostat haben die Zahlen zur Fettleibigkeit in Europa veröffentlicht, und sie kommen zu erstaunlichen Ergebnissen.

Sie lesen gerade:

Wo leben die meisten Menschen mit Übergewicht in Europa?

Schriftgrösse Aa Aa

Die Statistiker von Eurostat haben die Zahlen zur Fettleibigkeit in Europa veröffentlicht, und sie kommen zu erstaunlichen Ergebnissen.
Die meisten übergewichtigen Menschen leben auf der Mittelmeerinsel Malta.

Die meisten Dicken in Malta

Mehr als einer von vier Erwachsenen in Malta ist fettleibig, das ist mit 26 Prozent der höchste Anteil in der EU.

In einem Bericht des Today Public Policy Institute zum Übergewicht in Malta heißt es: “Was Lebensstil und sportliche Betätigung betrifft, ist Malta eine der fettesten, faulsten und am meisten von Autos abhängigen Nationen der Welt.”

Dabei wird oft die Arbeit der Gesundheitsbehörden als desaströs kritisiert. Nach Malta ist Übergewicht in Estland, Lettland, Ungarn und Großbritannien am meisten verbreitet. In all diesen Ländern ist mehr als einer von fünf Erwachsenen zu dick.

Rumänien zählt die wenigsten Dicken

In Rumänien sehen die Menschen EU-weit am fittesten, nur 9,4 Prozent der Erwachsenen sind übergewichtig – es folgen als Musterländer Italien, die Niederlande, Belgien und Schweden.

Mehr Dicke in den USA?

Der Anteil an an Übergewichtigen -mit einem Body Mass Index von mehr als 30 lag 2014 im EU-Durchschnitt bei 15,9 Prozent, das entspricht etwa einem von sechs Erwachsenen.

Im Vergleich dazu lagen die Zahlen im am wenigsten von Übergewicht betroffenen Staat der USA – in Colorado – bei 20,2 Prozent. Vier Staaten zählten mehr als 35 Prozent Übergewichtige: Louisiana, Alabama, Mississippi und West Virginia.

Insgesamt sind in der EU 46,1 Prozent der Erwachsenen normalgewichtig, dagegen wiegen 51,6 Prozent zu viel und sind übergewichtig, fettleibig oder an der Grenze zur Fettleibigkeit 2,3 Prozent sind untergewichtig beziehungsweise zu dünn.

Wird das Problem schlimmer?

Im Vergleich zu 2008 wurde die Fettleibigkeit nur in drei Ländern schlimmer: Rumänien, Litauen und Bulgarien.

Gibt es Unterschiede zwischen Männern und Frauen?

EU-weit gibt es kaum Unterschiede zwischen den Geschlechtern, was die Fettleibigkeit betrifft. Im Durchschnitt sind 16,1 Prozent der Männer und 15,7 der Frauen fettleibig.

In 11 Ländern waren die Frauen im Durchschnitt eher dick als die Männer – nämlich in Belgien, Dänemark, Estland, Lettland, Litauen, den Niederlanden, Portugal, Rumänien, Schweden und Großbritannien.

In Litauen sind 19,9 Prozent der Männer fettleibig und 14,1 Prozent der Frauen. Das ist der größte Unterschied zwischen den Geschlechtern in der EU.

Nur in Frankreich ist der Anteil von Frauen und Männern gleich.

Dicksein und Bildung

Die Zahlen lassen einen direkten Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und Bildung vermuten:
Nur 11,5 Prozent der Erwachsenen mit höherer Bildung sind fettleibig, aber 19,9 Prozent der weniger gut Ausgebildeten.