Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kamerun: Mehr als 50 Tote bei Zugunglück


Kamerun

Kamerun: Mehr als 50 Tote bei Zugunglück

Schweres Bahnunglück in Westafrika: Ein Zug mit mehr als doppelt so vielen Reisenden wie zugelassen ist in Kamerun entgleist.

Bei einem schweren Zugunglück in Kamerun sind nach offiziellen Angaben mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen. Rund 500 weitere Passagiere sind verletzt worden. Mehrere von ihnen schwer.

Der Zug ist nahe der Stadt Eseka im Zentrum des Landes entgleist. Das teilte der Verkehrsminister Edgar Alain Mebe Ngo’o mit.

Die Ursache des Unglücks ist noch unklar. Fest steht, dass der Zug komplett überfüllt war. Bahnbeamte berichten, dass sich 1.300 Menschen an Bord befanden, doppelt so viele wie vorgesehen.

Der Passagierzug war auf dem Weg von der Hauptstadt Jaunde in die Hafenstadt Douala an der Westküste Kameruns. Aufgrund einer Sperrung der wichtigen Fernstraße zwischen den beiden Städten waren zahlreiche Menschen auf die Bahn umgestiegen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Prinzessin-von-Asturien-Preis feierlich übergeben